[Sweet Saturday] Erdbeerhäubchen

Ist es nicht wunderbar? Die Temperaturen klettern das Thermometer hoch, die Abende sind lau, die Sonnenuntergänge malerisch und nächtliches Wetterleuchten und Gewitter sorgen wieder für Abkühlung. Dem Fahrrad wird die Gegend gezeigt, die (längst überfällige) Literatur wird wieder gerne (draussen!) gelesen und der grüne Daumen wird herausgefordert. Nicht nur bei den übermotiviert erstandenen Schätze auf Balkonien, seit neuestem auch auf echtem Grund und Boden, im Gemeinschaftsgarten. Wenn alles gut geht, gibts im Sommer/Herbst die ersten ganz eigenen Beeren 🙂

Fühlt sich schon ein bisschen wie Sommerferien an. Na gut, warum denn nicht?

cream_puffs2

Heute gibt es übrigens eine Backpremiere, ein bisschen im Donna Hay-Magazin geblättert und wunderbare strawberry cream puffs gefunden. Die muss man ja nachmachen, so lecker sehen die aus. Beim Teigmischen hat mich schon ein kleiner Verdacht beschlichen … die kenn ich doch … beim Portionieren wurde er erhärtet, beim Backen bestätigt: bei fancy cream puffs handelt es sich um Profiteroles, oder auf gut oberösterreichisch Brandteigkrapfal. Also das erste Mal Brandteigkrapfal gemacht, ohne von sämtlichen Warnungen, dass diese sofort wieder zusammenfallen bei 1%iger Nichtbeachtung des Rezepts oder gar bei falschem Rezept (!). Getauft habe ich sie trotzdem Erdbeerhäubchen 😉

cream_puffs1

cream_puffs3

Erdbeerhäubchen

Donna Hay-Magazin, Sommer 2014.
ergibt etwa 10 Stück

Teigingredients_150px

125 ml Wasser
50 g Butter
75 g Weizenmehl, glatt
3 Eier
Prise Backpulver

Füllung

40 g Staubzucker, gesiebt
250 g Obers
250 g Sauerrahm
80 g Marmelade

swirl_150pxBackrohr auf 180 Grad vorheizen.
Wasser und Butter in einem Topf langsam erwärmen bis die Butter geschmolzen ist und das Wasser aufkocht. Mehl dazugeben und gründlich rühren. Die Hitze reduzieren und ca. 1 min weiterrühren oder bis die Mischung andickt und sich etwas zusammenzieht.

Die Mischung nun in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Mixer auf hoher Stufe weiterrühren. Die Eier einzeln dazuben und weitermixen, bis die Masse glatt ist.

Die Masse nun in einen Spritzbeutel füllen, die Öffnung sollte ca. 1,5 cm groß und rund sein. Mit dem Beutel 10 5 cm große Häubchen auf Backpapier spritzen. Unbedingt etwas Abstand lassen, das diese beim Backen noch aufgehen. Für ca. 30 min backen bzw. bis die Häubchen goldbraun und aufgegangen sind.

Die Häubchen zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen. Sobald sie komplett ausgekühlt sind, mit einem gezackten Messer in der Mitte waagrecht auseinanderschneiden.

Für die Füllung den Staubzucker, Obers und Rahm in einer Schüssel vermengen und solange schlagen, bis die Masse Form behält. Die Marmelade mit einem Löffel in einer dünnen Linie an einer Seite des Spritzbeutels drapieren. Diesmal eine abgeflachte Öffnung verwenden. Den Beutel füllen und auf die (untere) Hälfte der Häubchen spritzen. Mit der anderen Hälfte die Häuchen zu kleinen Sandwiches schließen und mit Staubzucker bestreuen.

Sofort servieren. Fertig halten sie ca. 2 Stunden im Kühlschrank. Ansonsten Teig und Füllung separat kühlen und bei Bedarf füllen, das erhöht die Haltbarkeit.

Enjoy!


spacedude2

– Julz

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Sweet Saturday] Erdbeerhäubchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s