Fraxner Kriasi oder Gut Kirschen essen

Wenn man in ein anderes (Bundes)land zieht, ist vieles neu. Nicht nur, dass man sich langsam eine neue Infrastruktur aufbauen muss (wo geht man einkaufen, wo gibt es nette Lokale, wie komme ich von A nach B, und wo ist B überhaupt?). Vieles gilt es aufzufrischen (ok, zugegeben: neu zu lernen). Dinge, die man im Sachunterricht in der Volksschule gelernt hätte. Basic geography. Basic topography. Administrative divisions. History. Etwa, dass mit der Ausnahme von Vorarlberg fast alle Flüsse Österreichs dem Einzugsgebiet der Donau angehören. Hier fließen sie in den Rhein. D’uh! Und zugegeben, der alemannische Sprachstamm kann manchmal zur Herausforderung werden.

Vieles, was für Einheimische selbstverständlich ist, bleibt einem anfangs verschlossen. Etwa die Geheimtipps, wo man die besonders guten/frischen/delikaten Was auch immer bekommt. Aber allmählich schrumpft die Unwissenheit, und die Entdeckungsreise beginnt! Was ich gefunden habe?

Fraxner Kriasi

Was zum Geier ist/sind ein/eine Fraxner Kriasi? Das fragte ich mich, als ich zum ersten Mal über den Begriff stolperte. Hier in der Region bekannt, geschätzt und für Feinschmecker selbstverständlich, für andere ein Rätsel.

Hier eine kurze Erläuterung:
| <fraxner> | = von Fraxern
| <kri(e)asi> | = Kirschen

seeufer1 seeufer2

Fraxern ist eine 700 Seelen-Gemeinde im Vorarlberger Vorderland. Gesäumt von unzähligen Kirschbäumen. Mit Kirschen im Wappen. Sehr süße Sorten, die süßeste heißt „große Schwarze“. Mein Geheimtipp.

Jetzt im Juli haben die Kirschbauern alle Hände voll zu tun, die Süssen vo de Kriasi-Böm abzuernten. An Feinschmecker zu verkaufen. Wenn de Kriasi nicht gerade so vernascht werden oder zu süßen Köstlichkeiten verarbeitet werden, denn git as an Fraxner Kirsch odr a Fraxner Kraisiwosa, a hochprozeatigs.

seeufer2 seeufer2

A pro pos süsse Köstlichkeit. In Vorarlberg gibt es einige traditionelle Rezepte für Kirschkuchen. Mein Favorit: der weisse Kirschenkuchen. Weiss, weil Eischnee. Ich habe dem Traditionsrezept aus Fanni Amanns „Meine Küche“ einen neuen Twist verpasst, bei mir steht weiss für die Kokosflocken.

kirschenkuchen1

weisse Kirschenküchlein

ergibt 2 Küchlein à 14 cm

Teigingredients_150px

70 g Butter, weich
2 Eier, getrennt
70 g Zucker
80 g Mehl, glatt
10 g Kokosflocken

Backrohr auf 185° C vorheizen. Förmchen mit Butter einfetten.swirl_150px

Die Butter einige Minuten lang cremig schlagen. Nach und nach die beiden Eidotter dazugeben. Mit dem Zucker ca. 10 Minuten abrühren. Mehl einmischen und gründlich weiterrühren.

Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Vorsichtig unter die Masse haben.

Die Kirschen waschen, Stängel entfernen und trocknen. Dicht auf den Teig legen, ein bisschen eindrücken. Im Rohr etwa 30 Minuten backen, bis die Küchlein leicht gebräunt sind. Stäbchenprobe machen.
Abkühlen lassen.

Enjoy!

spacedude

– Julz

Advertisements

2 Gedanken zu “Fraxner Kriasi oder Gut Kirschen essen

    1. ja, ich glückliche 😉 kannst es dir gern mal ausborgen!
      habe auch gehört, dass es hin und wieder noch zu hochzeiten geschenkt wird, ich habe es allerdings einfach so, zum kennenlernen der vorarlberger kochtradition bekommen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s