[Sweet Sunday] Brombeer Brownies

Nach meinem Kuchenfail gestern und der Erkenntnis, die ich euch weitergegeben habe, gibt es heute wieder gute Nachrichten. Mein zweiter Anlauf gestern war eine neue Variante meiner geliebten und auch vielseits beliebten, gelingsicheren Chocolate Raspberry Brownies (engl.). Ich finde die Himbeer Brownies großartig! Nach wie vor 🙂

brombeerbrownie1

Am gestrigen Markt habe ich wunderbare Brombeeren (oder wie M. zu sagen pflegt: Mmmmm, Brummbeeren!) beim Beerenhändler meines Vertrauens bekommen. Eigentlich wollte ich die zweite Edition meiner diesjährigen Lieblingsmarmelade einkochen, aber ich habe im letzten Moment eine Tasse abgezweigt. Ich war bisher ein riesiger Fan der Brombeermarmelade meiner Tante, nach Ende ihres Vorrats habe ich mich mit Supermarktmarmeladen vertröstet. Dies ging zwar erstaunlich gut, ist aber trotzdem nicht das gleiche. Hier bekommt man Brombeeren (im Vergleich zu Wien) beinahe in rauhen Menge (nicht die 125 g Tassen) am Markt oder man bewegt sich ins Grüne und pflückt selbst.

brombeerbrownie2

Die Himbeer Brownies sind wunderbar süß (ich nehme immer etwas weniger Zucker als in meinem Originalrezept), die säuerlichen Brombeeren geben dem ganzen einen säuerlich frischen Twist.

Ein paar Hinweise noch zum Rezept:

Es ist wichtig, die Schokolade mit der Butter im Wasserbad zu schmelzen. Wenn man dies direkt im Topf macht, besteht immer die Gefahr, dass die Mischung überhitzt und bitter wird.

Ich nehme meist ein bisschen weniger Zucker (190 g und gemahlene Vanille statt Vanillezucker). Gestern gabs 190 g braunen Zucker und gemahlene Vanille.

Gestern gabs die halbe Menge des Rezepts, für 2 Leute reichts. Wenn ihr die normale Menge oder mehr macht, beachtet bitte, dass die Backform groß genug ist, damit die Brownies nicht zu hoch werden. Die Brownies lassen sich auch sehr gut einfrieren – wenn man’s nicht weiß, erkennt man keinen Unterschied!

Die Beeren lassen sich austauschen. Himbeeren oder Brombeeren, beides ist toll!

brombeerbrownie3

Brombeer Brownies


ergibt etwa 16 Stück

ingredients_150px

230 g dunkle Schokolade
120 g Butter
90 g glattes Mehl
1 Packung Schokopudding (ca. 35 g)
210 g Zucker
½ TL Backpulver
¼ TL Salz
1 Packung Vanillezucker
3 mittelgroße Eier
200 g Brombeeren

 

Das Backrohr auf 160°C vorheizen.swirl_150px

200g der Schokolade mit der Butter langsam im Wasserbad schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren. Anschließend die Mischung abkühlen lassen. Die restliche Schokolade in grobe Stücke hacken.

In einer Schüssel das Mehl mit dem Puddingpulver, dem Backpulver und Salz vermischen (Falls man kein Puddingpulver zur Hand hat, kann man es durch 50 g Mehl ersetzen).

In einer zweiten, etwas größeren Schüssel die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Die abgekühlte Schokolade-Butter-Mischung langsam einrühren. Die Mehlmischung löffelweise dazugeben (oder sieben) und gut verrühren. Zum Schluss die Schokostückchen dazugeben.

Eine kleine Form (ca. 24 x 24 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glattstreichen. Brombeeren darauflegen nun für ca. 20 Minuten backen. Der Teig sollte innen noch feucht sein (also ca. 5-10 Minuten früher herausnehmen als beim üblichen Kuchen). Die Brownies auskühlen lassen und mit einem gezackten Messer portionieren.

Enjoy!

spacedude3

– Julz

Advertisements

3 Gedanken zu “[Sweet Sunday] Brombeer Brownies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s