[Blogurlaub!] Kardamon Biscotti

Ich sag euch was, ich mach jetzt Urlaub! Und zwar Blogurlaub.
Geographischen Veränderungen (=Urlaub) gab es in diesem Sommer nicht. Die vom Frühling war schon handfest genug. Nachdem ich aber ein ziemlicher Kopfmensch bin, macht das auch nicht so viel. Ich ziehe mir manchmal so viele Infos, Orte, Sehenswürdigkeiten rein, dass ich das Gefühl habe, schon mal dort gewesen zu sein, ohne meine vier Wände verlassen zu haben. Tja. Manchmal gut, manchmal weird.

Wo ich meinen Blogurlaub mache? In einem kulinarisch vielseitigem und faszinierendem Land!

Italien

Kommt, ich nehm euch ein Stückchen mit!

Erste Station ist die Stadt Prato in der Nähe von Florenz.
Spürt ihr schon den warmen Wind, den weiten Blick über die hügelige Landschaft die schönen alten Steinhäuser? Könnt ihr das kulinarische Erbe des Konditors Antonio Mattei erahnen, das durch die Gassen weht? (zumindest in meiner Vorstellung). Ursprung des Duftes liegt in der Via Ricasoli, in der historischen Konditorei, in der Antonio Mattei im Jahre 1858 sein preistächtiges Orgininalrezept des köstlichen Mandelgebäcks Biscotti di Prato kreiert hat. Bereits zu seinen Lebzeiten waren seine Biscotti ausgesprochen beliebt und wurden auf Ausstellungsmessen in Florenz, London und Paris prämiert.

kardamon-bicotti1

Das Rezept vermachte Mattei an seinen Sohn, der es wiederum an seine Nachfolger weitergab. Seine Nachfolge trat die Konditoreifamilie Pandolfini an, die inzwischen in der 3. Generation altbewährte und modernde Kreationen bäckt.

Das Originalrezept war lange Zeit ein wohlgehütetes Geheimnis. Man weiß soviel: verwendet wird Typ 00 Mehl, frische Mandeln aus Puglia, Pinienkerne aus Pisa, Zucker und Eier. Die Originale wurden im Holzofen zweimal gebacken.

Daher rührt übrigens auch der Name: biscoctus, -i  | zweimal gebacken
Dann gibt es auch noch Cantucci und Cantucchini.
Cantuccio bedeutet Ecke, Kante. Cantucchini sind etwas kleinere Version davon.

Während klassische Biscotti mit Mandeln wunderbar sind und ich diese schon öfter und auf Wunsch gemacht habe (so etwa), hatte ich diesmal Lust auf eine Variation. Und zwar etwas würziger, mit frisch geriebenem Kardomon und Orangenschalen. Auch ohne Mandeln sind sie herrlich kross. Und wenn man die Beherrschung hat, sie nicht noch frisch zu vernaschen, kann man sie bis zu acht Wochen in einer luftdichten Dose aufbewahren. Wie ihr unten sehen könnt, eignen sie sich auch super als Mitbringsel.

kardamon-bicotti2

So, nachdem ich mir jetzt selbst den Mund wässrig geredet habe, werde ich mir den passenden Kaffee dazu machen. Nicht klassisch italienisch, mit Milchhäubchen und so! (Und ohne tunken ;))

Kardamon Biscotti


inspirit von sock monkey slippers
ergibt etwa 30 Stück

ingredients_150px

2 Eier
150 g Zucker
200 g Mehl, glatt
1 TL Backpulver
1 TL Kardamon, gemahlen
¼ TL Salz
1 TL Orangenschale, gemahlen

 

swirl_150px

Ofen auf 170°C vorheizen.

Eier und Zucker mit einem Mixer oder der Küchenmaschine mixen bis die Mischung hell und fluffig ist.

In einer zweiten Schüssel Mehl mit dem Backpulver, Kardamon, Salz und der Orangenschale vermischen. Langsam zur Ei-Zucker-Mischung gehen und solange rühren bis ein einheitlicher Teig entsteht.

In der Form eines Rechtecks auf dem Backpapier verteilen. Der Teig ist sehr klebrig! Falls er nachgeformt werden muss, dann am besten mit nassen Händen. Auf einem Rost in den Ofen schieben und 25 Minuten backen (die Oberfläche sollte schon gehärtet sein). Herausnehmen und etwas auskühlen lassen.

Die Temperatur auf 160 Grad reduzieren.

Auf einem Schneidbrett den Biscottiteig mit einem gezackten Messer in ca. 1cm dicke Streifen schneiden. Die längeren Streifen in der Mitte am besten vorsichtig mit den Fingern auseinander reissen. Die Biscotti nun mit einer Schnittfläche nach oben wieder auf das Backpapier legen und ca. 10 Minuten backen bis sie goldig braun sind. Die Biscotti wenden und weitere 5-10 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

Enjoy!

spacedude3

– Julz

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Blogurlaub!] Kardamon Biscotti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s