[Sweet Saturday] Winter. Grillen? Marshmallows!

1

Die Ontologie dieses Beitrags.

Eins. Ich freue mich sehr, dass ich diesen Beitrag heute mit euch teilen kann. Warum? Weil ich mehrere Wochen (zugegeben, mit Pausen) damit beschäftigt war und daran gefeilt habe.

Zwei. Zuerst die Idee, dann die Ausführung. Idee: Marshmallows machen. Ausführung: D. bitten, Co-Executive Producer (hehe) zu sein, mit Marshmallows losziehen, pittoreske Location finden, Lagerfeuer machen, fotografieren.

23

Drei. Dann ganz verliebt die besten Fotos aussuchen und – ganz wichtig – ruhen lassen. Wenn die Fotos nach einer oder mehreren Nächten immer noch gefallen, hat mal wohl die richtige Auswahl getroffen.

54

Vier. Weiterer unentbehlicher Schritt: Posting im Unterbewusstsein verankern und immerzu, am besten in unpassenden Situationen, daran denken, wie man den Beitrag gestalten will oder schlimmer, dass man ihn auch noch abtippen sollte.

Fünf. Mit etwas Muße (und Kaffee) im Gepäck stellt man ihn dann fertig 🙂 Und freut sich.

marshmallow_animated

 

Marshmallows


ergibt ca. 50-60 Stück

Teig
ingredients_150px

250 g Staubzucker, gesiebt
2 Packerl gemahlene Gelatine (à 9g)
2 Packerl Vanillezucker
150 ml Wasser
¼ Fläschchen Vanillearoma
2 EL Speisestärke zum Bestäuben
2 EL Staubzucker zum Bestäuben, gesiebt
etwas Butter für die Form

swirl_150px

Zuerst die 2 EL gesiebten Staubzucker mit der Speisestärke mischen. Eine kleine, flache Form (Kleines Blech, Auflaufform) buttern und die Hälfte der Mischung darin verteilen.

Den Staubzucker in eine große Schüssel sieben und mit dem Vanillezucker mischen.

Die gemahlene Gelatine in einem Topf im Wasser auflösen und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die heiße Flüssigkeit auf das Zuckergemisch leeren, das Vanillearoma dazugeben und mit einem Handmixer oder in einer Küchenmaschine rühren. Zu Beginn ist die Flüssigkeit noch transparent und hat viele Bläschen. Je länger gerührt wird, desto weißer wird die Masse. Solange rühren, bis die Masse fest und Oberfläche weiß glänzend ist.

In die gebutterte Form gießen und gleichmäßig ausstreichen, eventuell mit nassen Fingern oder einer nassen Teigspachtel glätten. Bei Raumtemperatur mindestens 1,5 Stunden stehen lassen.

Ein Drittel der Zucker-Stärkemischung auf die Oberfläche streuen, anschließend die Masse herausstürzen und das zweite Drittel auf die andere Seite streuen. Die Masse nun mit einem sehr scharfen Messer in Würfel schneiden. Die restliche Stärke-Zuckermischung mit den Marshmallow-Würfeln in ein großes, verschließbares Gefäß (oder Beutel) füllen und kräftig schütteln, damit alle Kanten bestäubt werden.

Enjoy!

spacedude4

– Julz

Advertisements

3 Gedanken zu “[Sweet Saturday] Winter. Grillen? Marshmallows!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s