[Buchrezension & Rezept] Meine fabelhafte Bistro-Küche & Ziegenkäse-Tarteletts mit Feigen-Schalotten-Confit

4037_Bistro_Kueche_Umschlag.indd

erschienen bei Gräfe & Unzer
192 Seiten
zu bestellen: hier und im Buchhandel
ISBN: 978-3-8338-4037-1

„Eine Liebeserklärung an französischen Lebensgenuss“ 
So beschreibt der Verlag das neue Kochbuch Meine fabelhafte Bistro-Küche der frankophilen Anne-Katrin Weber. Nachdem stundenlangem Blättern und erstem Ausprobieren kann ich mich da nur anschließen. Aber der Reihe nach.

Fakten

Das Buch entspricht dem Ablauf eines gemütlichen Tages im Bistro:
Le Matin beginnt mit Konfitüren, Gelees und Aufstrichen und süßem Gebäck
Les Entrées locken mit Crackern, farbenfrohen Salaten und Suppen sowie knusprigen Broten
Les Plats Principaux, die Hauptspeisen laden zu Klassikern wie Coq au Vin, Lammkarree mit Kräuterkruste, Flammkuchen und Schweinekoteletts mit Äpfeln
Les Desserts bestechen etwa mit Eclairs, Mousse au Citron und süßen Tartes.

Zu den 75 Rezepten gibt es zahlreiche Praxistipps zu Varianten, Dekoration und Beilagen.

Eindruck

Das liebevoll gestaltete Buch vermittelt das Gefühl, am französischen Flair teilzuhaben. Sehr charmant wendet sich die Autorin sich bei jedem Rezept mit ein, zwei Sätzen an die Leserinnen und Leser und erlaubt auch zwischendrin kleine Einblicke in ihre Liebe zu Frankreich und seiner Küche à la

„Aber was ist gutes Brot für mich? Zuallererst Brot, das nach ordentlich was schmeckt. Und duften soll es! Die Kruste kracht beim Hineinbeißen, das Innere, die weiche Krume, soll schön feucht sein, großporig – und auch nach einigen Tagen noch nicht trocken und krümelig.“
– Anne-Katrin Weber, S. 82

Die wunderbaren Fotografien von Wolfgang Schardt runden das Gesamtwerk ab.

julzalicious_cakes_ziegenkaese-tarteletts1

Da sich hier in der Nähe kein Bistro findet, das aufsteigenden Gusto stillt, habe ich mich selbst ans Werk gemacht. Ausgesucht wurden Tartelettes au Fromage de Chèvre, Ziegenkäse Tarteletts. Das dazu passende Feigen-Schalotten-Confit habe ich durch Feldsalat ersetzt – Feigen gibt’s zur Zeit nur aus Brasilien, Feldsalat (aka Vogerlsalat, Nüsslesalat) aber von hier. Ich möchte euch das ganze Rezept aber nicht vorenthalten, schließlich haben Feigen ja auch wieder mal Saison.

Fazit

Ein Buch, das zum Schmökern einlädt.
Ein Buch, das einem den Mund wässrig werden lässt.
Ein Buch, das zum Nachmachen einlädt.

julzalicious_cakes_ziegenkaese-tarteletts2
PS: Das Mürbteig-Rezept hat den Praxistest bestanden, (und was leider nicht immer selbstverständlich ist) die Angaben der Zutaten passten exakt.

Hinweis: Das Buch wurde mir vom Gräfe und Unzer Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel gibt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

julzalicious_cakes_ziegenkaese-tarteletts3

Ziegenkäse-Tarteletts mit Feigen-Schalotten-Confit


Quelle: Meine fabelhafte Bistro-Küche
ergibt 6 Tarteletts à 12cm
ingredients_150px

Tarteletts
150 g Dinkelmehl
100 g Dinkelvollkornmehl
Salz
125 g kalte Butter
3 mittelgroße Eier
1 EL Essig
250 g fester Ziegenfrischkäse (Ziegenrolle)
1/2 EL Rosmarinnadeln
200 g Creme fraiche
Pfeffer

Feigen-Schalotten-Confit
250 g Schalotten
1 EL brauner Zucker
100 ml Cassis (französischer Johannisbeerlikör)
100 ml trockener Rotwein
3 EL Aceto balsamico
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
3 reife Feigen
Meersalz | Pfeffer

Beide Mehlsorten und 1/2 TL Meersalz auf der Arbeitsfläche mischen. Die kalte Butter in swirl_150pxkleinen Flöckchen  daraufgeben und alles zwischen den Händen zu feinen Streuseln verreiben. Ein Ei, den Essig und 1 EL kaltes Wasser dazugeben und alles rasch zu einr glatten Teigkugel verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen für den Belag den Ziegenkäse in 6 gleich große Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln fein hacken. Die übrigen beiden Eier und die Creme fraiche verrühren und mit wenig Meersalz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Förmchen einfetten. Den Teig auf wenig Meehl dünn ausrollen und die Förmchen damit auskleiden., dabei jeweils einen Rand formen. In jeden Förmchen 1 Scheibe Ziegenkäse geben und die Eiermischung jeweilsuk daraufgießen. Mit Rosmarin bestreuen. Die Tarteletts im Backofen (Mitte) 25-30 Minuten goldgelb backen.

Inzwischen für ds Confit die Schalotten schälen und in Spalten schneiden. Den braunen Zucker in einem Topf bei kleiner bis mittlerer Hitze goldbraun schmelzen. Die Schalotten dazugeben, dann Cassis, Wein und Balsamico dazugießen. Die Lorbeerblätter und die Zimtstange dazugeben, alles aufkochen und die Schalotten ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze fast weich köcheln lassen.

Die Feigen waschen, abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Zu den Schalotten geben und zusammen offen 2-3 Minuten dünsten, bis die Schalotten und die Feigen weich sind und der Sud leicht sämig ist. Das Confit mit dem Meersalz und Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen. Lorbeer und Zimt entfernen.

Die Förmchen aus dem Ofen nehmen, die Ziegenkäse-Tarteletts herauslösen und mit dem Confit servieren.

Enjoy!

– Julz

Advertisements

6 Gedanken zu “[Buchrezension & Rezept] Meine fabelhafte Bistro-Küche & Ziegenkäse-Tarteletts mit Feigen-Schalotten-Confit

  1. Guten Morgen, liebe Julia!
    Wow, das schaut ja lecker aus!
    Und deine Fotos sind wieder mal nicht zu übertreffen! ❤
    Genial!
    Ganz liebe Grüße
    Maria!
    P.S.: Ich habe heute deine Liebster Award Fragen auf meinem Blog beantwortet! Lang, lang ist es her, aber jetzt ist es online! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s